Kathi goes Britain!

Willkommen auf der Insel

 
19April
2013

neue Seite

http://kathi-goes-britain.jimdo.com

28Oktober
2012

good old Germany

Im Half-Term ging es dann für 1Woche auf Heimaturlaub und gleich mit den Mädels auf "Terranzies Horrornights" in den Europapark!Wo wir uns to durch die Bahnen gergruselt und zu tote erschreckt haben..."Mädels wo seit ihr???????!"

Ice Queen Marc ... HRHR...she made my day! wutscha wutscha...was Franzi du verstehst das?!

14Oktober
2012

Visit the Queen- Welcome to Windsor Castle

An einem wunderschönen sonnigen Sonntagmorgen haben wir uns nach Windsor Castle aufgemacht. Um uns mal anzuschauen wie die Queen denn so lebt...und sie war auch tatsächlich zu Hause, wie uns der "Union Jack" mitgeteilt hat.

Nachdem wir den wunderschönen Palace besichtigt haben sind wir durch das kleine gemütliche Städtchen Windsor gelaufen. Das viele kleine Geschäfte hat und richtig schön an der Thamse liegt.

resting...

05Oktober
2012

move to London

Im Oktober bin ich dan in das wundervolle LONDON umgezogen.

09Sept
2012

Gravity Grand Prix- Cockham

Mein erstes Seifenkistenrennen!

In einem meiner Nachbarorte fand der Gravity Grand-Prix statt und ich wurde persönlich mit einem "Golden Ticket" von Willy Wonka dazu eingeladen=)

Zu diesem Rennen kommen unzählige Auswertige um sich die selbst gebauten Autos anzuschauen und natürlich das Rennen zu verfolgen.

Die Familien haben sich rießen Mühe mit ihren Autos gegeben und sind alle mächtig stolz diese präsentieren zu können!

War garnicht so einfach ein paar gute Fotos zu bekommen da die Wägen bis zu 40miles /h gefahren sind.....

sweet corn Willy Wonka Willy Wonka mal was anderes=)

08Sept
2012

Let's go to the sea

Bournemouth hieß das Ziel des vergangenen Samstags=)

Es war ein ausgesprochen warmer Tag, für brithisches Verhältnisse. So das wir sogar im Meer baden konnten was zwar etwas kalt war aber total Spaß gemacht hat.

Natürlich haben wir uns auch die Stadt etwas näher angeschaut und sind auf einen kleinen Markt in der Innenstadt gestoßen wo es köstliche Früchte und BROT zu kaufen gab. Bread! Bread! Bread!

Habe meinen Augen erst nicht trauen können aber ja richtiges Brot mit Kruste. Ich habe mich in meinem Leben glaube ich noch nie so über eine Scheibe gutes Brot gefreut.

Beach Cliff

03Sept
2012

Grüße von Zuhause

Veri und Dani in London, dass durfte ich mir natürlich icht entgehen lassen und habe mich gleich auf den Weg nach London gemacht.

Am morgen habe ich mir die Horse Guard Parade angeschaut die ich mir etwas spannender vorgestellt habe. Trozdem sahen die Heeren sehr toll aus in Ihrer Uniform=)

Danach ging es eine Runde in den Park, um den Big Ben und das London Eye herum.

Danach habe ich mich dann auf den Weg in die Oxfordstreet gemacht um die Mädels auf ihrer Shoppingtour zu begleiten. Es tat so gut mal wieder jemand von der Familie zu sehen, habe nicht gewusst das ich alle so vermisse.

Danach gings dan ab ins Hotel und von dort aus zum Essen ins Hard Rock Café.

Danke Veri und Dani für den tollen Tag! Blick von der whitehall Blick vom Park Big Ben Was mag das wohl sein? ... London eye Wer braucht schon ein Motorrad? Horse Guard Parade da reiten sie dahin... Shopping mit Dani und Veri die Beiden süßen Big Ben by night Geschwisterliebe Hard Rock Café

02Sept
2012

keep left!

Ich fahre auf der linken Seite der Straße!!!

Am Anfang zwar etwas ungewohnt aber dadurch, dass auch das Lenkgrad auf der anderen Seite ist kann ich mich gut an der Mittellinie orientiren. Es ist sehr leicht einfach dem fließenden Vekehr zu folgen....und man nimmt garnicht wahr das man auf der anderen Seite der Straße fährt. Beim abbiegen gabs aber die ein oder andere "Denk-Sekunde", wo kommt welches Auto her? Auf welche Spur muss ich eigentlich?!

Zum Glück gewöhnt man sich dich recht schnell an diese "Falschfahrerei"=)

Nur leider sind die Straßen kein Vergleich zu unseren deutschen Luxus-Straßen. Es gibt keinen Seitenstreifen, viele Schlaglöcher und Hubel. Da die Straßen so eng sind muss man sehr vorsichtig sein mit entgegenkommenden Autos....

01Sept
2012

walk to Henley

Follow the Thames, war das Motto des vergangen Samstags. Marketa, Tucker und ich liefen von Marlow entlang der Thames fast bis nach Henley-on-Thames.

Eine wunderschöne Wanderung bei der man immer mal wieder intressanten Menschen begegnet und so einiges zu sehen bekommt. Natrülich mal wieder eine Hochzeit, aber diesemal haben wir sogar die Trauung mit erlebt. Wedding

Ich habe mein aller erstes Hausboot gesehen und wäre sofot eingezogen, wunderschön. Hausboot

Natürlich sind wir an jede Menge Locks vorbei gekommen an dem viele unterschiedliche Boote auf ihre weiterfahrt gewartet haben.

Vorallem habe ich viel von der englischen Natur gesehen, teiweise habe ich mich wie in einem Jane Austen Roman gefühlt. Mit all den veschiedenen grün Tönen, den Wäldern und den endlosen Feldern.

Viele unterschiedliche Tiere sind uns natürlich auch begegnet....teilweise fürhte uns der Public Foothpath mitten druch einen Kuhherde oder vorbei an Albino Renntieren/ Hirschen.

Nach 4Stunden erreichten wir unser Zeil den "Flower Pot" mit schweren Beinen...mit der Gewisseheit das wir den ganzen Weg auch wieder zurück laufen müssen...(den Bus kann ja jeder nehmen!).

Der Flower Pot ist ein sehr gemütlicher Pub mit einem Biergarten in dem Hühner und Hähne frei durch dir Bänke laufen und im Inneren der Pubs sind selbstgefangene riesen Fische und Hirschköpfe ausgestellt. Auch wenn es nicht so klingt verleiht das dem Pub seinen ganz eigenen Scharm. Flower Pot

Nach einem kleinen Ruhepause machten wir uns dann auf den Heimweg und kamen doch tatsächlich mit der Dämmerung in Marlow an.

Ein wunderschöner Tag entlang der wunderschönen Thames die nicht mit der in London vergleichbar ist....=)

Marketa and Tucker Kathi, let's go! Tucker Wie ich diese Inschriften liebe... Ice-cream on water Kühe Kühe und Kühe great house

26August
2012

Oxford!

Oxford wir kommen!

Mein erste größere Tour mit meinem Auto. Auf die Autobahn Richtung Oxford, waren es dann nur 38min=) Ab zum Park and Ride und dann nichts wie in das Zentrum Oxfords.

Eine wunderschöne Stadt die trotz der vielen Menschen nicht voll oder überlaufen wirkt.

Vorallem die Architektur ist sehr beieindruckend. Überall Sandsteinfarbene Gebäude die selbst bei grauem Himmel das Gefühl eines warmen Tags geben.

Natürlich musste auch die Uniiversity of Oxford besucht werden. Wir haben uns dann für das New Collage entschieden in dem Teile des 4. Harry Potter Teils gedreht worden sind und ja es sieht aus wie in Hogwarts!!!

Dinnig hall

Ja in dieser trationellen dinnig hall essen wirklich jeden Tag über 500 Studenten ihr Mittagsessen. Kein vergleich mit den Mensas der deutschen Universitäten.

Natürlich gab es auch eine College Kriche und einen wunderschönen, typischen englischen Karten.

Nach einer Bustour ging es in den Covered Market in dem sich viele kleine Geschäft befinden. Wunderschöne Dinge von denen man nie genug haben kann und man am liebsten alle mitnehmen möchte!

Zum Schluss noch mein Lieblingsgebäude, in dem soweit ich weiß, die Doktoren und Professoren ihr Auszeichnungen erhalten.

Oxford ist auf jedenfall zu empfehlen...!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.